Montag, 5. September 2016

Montagsfrage: Habt Ihr ein schlechtes Gewissen gegenüber Protagonisten, wenn die bspw. hungern müssen und Ihr nebenher futtert?

Guten Wochenstart euch allen! Die heutige Frage hat sich Sanne von Wortgestalten ausgedacht - danke dafür! :)

Meine Antwort dazu ist ziemlich einfach: Nein.

Offenbar bin ich dieser Hinsicht nicht besonders mitfühlend mit den Figuren, obwohl ich ansonsten schon sehr mitleide beim Lesen. Nebenher Kekse in mich 'reinzustopfen, während jemand hungert ist kein Problem. Und auch sonst fällt mir jetzt nichts ein. Klar, es lässt mich nicht kalt, wenn die Figuren es in irgendeiner Weise schwer haben, aber nur weil es mir grad besser geht, fühle ich mich nicht schlecht deshalb oder bekomme ein schlechtes Gewissen. Ich kann ja schließlich nichts für die Situation in der die Figuren sich befinden.

Wie geht es euch damit?



Kommentare:

  1. Geht mir genauso. Klar fühlt man in irgendeiner Weise mit, sonst wäre Lesen ja langweilig, aber so weit geht es bei mir auch nicht. Vor allem rettet es die hungernden Protagonisten ja auch nicht, wenn ich ihnen was von meinen Keksen abgeben will, wieso also nicht einfach essen?

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen,
    Hui, was für eine kuriose Frage diesmal. Irgenwo interessant :-)
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich glaub ich kling mich heute mal aus. Aber nein, bin ich nicht. Ich esse sowieso selten beim Lesen und bei mir passiert das wenn meistens nur bei Dystopien und es sind eben nur Buchcharaktere.

    Mehr kann ich dazu eigentlich auch schon nicht sagen und da lohnt sich einfach kein eigener Beitrag.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Svenja,
    prima, dass Du meine Frage aufgegriffen hast. Wie ich feststelle, sind viele eher befremdet davon. Vielleicht hätte ich irgendwie dazu schreiben sollen, dass ich diese Empfindung nur bei Büchern habe, die auf wahren (zumeist tragischen) Begebenheiten beruhen. Bei fiktiven Storys habe ich trotz aller Empathie auch kein schlechtes Gewissen. ;)
    Viele Grüße
    Sanne aka Wortgestalten

    AntwortenLöschen
  5. Sehr spannende Frage! :)
    Ich denke nicht, dass man bei fiktiven Charakteren ein schlechtes Gewissen haben muss. Aber wenn mich etwas so sehr berührt, hätte ich wohl beim Lesen kein Appetit mehr.
    Liebste Grüße,
    http://xoxoclaudia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)
    Ich habe mich noch schnell reingeschummelt, weil ich die Frage sehr interessant fand. Noch interessanter, dass ich anscheinend die einzige bin, die sie mit "ja" beantwortet. :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen