Seiten

Montag, 15. Mai 2017

Montagsfrage: Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt einen guten Start in die Woche! :D

Die heutige Frage dreht sich um ein Thema, das vermutlich den Meisten bekannt vorkommt. Ein Buch, das man früher mochte und heute gar nicht mehr lesen will - oder ist das bei euch noch nie vorgekommen?

Ich kenne das auf jeden Fall. Aus manchen Büchern "wächst" man einfach heraus, weil sich die eigenen Ansichten ändern oder die Ansprüche an eine Geschichte. Andere Bücher wachsen aber irgendwie mit [Harry Potter, hust].

Ein konkreteres Beispiel der letzten Jahre dürfte bei mir die Twilight-Reihe sein. Als die Bücher 'rauskamen, war ich in der Stimmung dafür und es hatte noch nicht viel Vergleichbares gegeben: Vampir-Romanze mit etwas Drama und Herzschmerz [auf die Dreiecksgeschichte hätte ich aber damals auch verzichten können]. Wenn ich inzwischen zurückblicke, mangelt es mir in den Bänden 2-4 zu sehr an Substanz. Ich mag die meisten Figuren und auch ihre Hintergründe, aber dennoch fühlt sich die Geschichte an als sei sie künstlich in die Länge gezogen worden und durch Band 4 würde ich mich wohl nicht erneut durchlesen wollen, obwohl mir die Schlussszene zwischen Edward und Bella immer noch positiv im Gedächtnis geblieben ist.

Twilight Band 1 müsste ich nochmal lesen. Das ist der einzige Band des Vierteilers, den ich behalten habe, weil ich denke, dass ich ihn immer noch mag. Band 2 ist voll von nervigem Drama [sorry, aber für Bellas selbstzerstörerische Tendenzen wegen ihres Liebeskummers konnte ich nie viel Verständnis aufbringen], an Band 3 erinnere ich mich kaum, muss also eher nichtssagend gewesen sein und Band 4 waren endlose Seiten an Seiten, in denen letztlich viel zu wenig passiert. Da hätte mal straff gekürzt werden müssen. Ich weiß viele mögen Edward und sein "Stalken" nicht [tun das die Vampire von Anne Rice nicht auch, bzw. Vampire generell?], aber Band 1 als Einzelband finde ich immer noch ganz gut, nur den Rest eben überflüssig. Am Geglitzer der Vampire habe ich mich auch nie gestört, ich glaube viele hacken nur darauf herum, um die Reihe abzuwerten. Meine Gründe sind da weniger oberflächlich, denke ich. Ich bin dem einfach entwachsen, oder habe Besseres gelesen seitdem.

Nachdem ich nun statt eines Buchs eine ganze Reihe (abgesehen von einem Band) genannt habe, interessiert mich, welches Buch oder welche Bücher bei euch inzwischen unbeliebt geworden sind?


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    hihi, ich kann dir nur zustimmen, mich nervt genau die gleiche Serie. ;)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    Biss hab ich heute auch mit gewählt. Mir geht es ähnlich wie dir. Ich find nicht, dass Edward Bella "gestalkt" hat. Ich find er hatte jedes Recht dazu. Schließlich hat er ihr nie gereicht. Da war es doch klar dass er sich Sorgen machte. Und sie hat sich echt unmöglich in diesem Fall benommen. Auf diese Dreiecksgeschichte hätte ich auch gut verzichten können. Mir gefällt auch nur noch Teil 1 wirklich.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    eine interessante Frage zu der mir selber nichts einfällt. Ich habe hier auch so einige alte Exempalre stehen, aber ich nehme sie immer noch gerne zur Hand.

    Tintengrüße von der Ruby

    http://tintengewisper.blogspot.de/2017/05/montagsfrage_15.html

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    erstmal danke, dass du dich imemr so toll um die Fragen kümmerst! Ich liebe die Montagsfragen!!!
    Ich musste bei deinem Beitrage etwas grinsen! Ich habe genau das gleiche bei den Twilight Büchern erlebt. Ist glaube echt so dass man raus wächst und die eine Weile "Blöd" findet. Jetzt lese ich gerade Band 1 und muss sagen, dass es doch besser ist als beim zweiten Lesen...
    Band 4 fand ich beim ersten Lesen auch schrecklich. So ewig lang und naja nicht wirklich so gut wie die ersten drei Bände.

    https://buecherfeder.blogspot.de/2017/05/montagsfrage-gibt-es-ein-buch-dass-du.html

    Liebe Grüße
    Edina

    AntwortenLöschen