Montag, 5. Juni 2017

Montagsfrage: Mal ehrlich - liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Ein wenig später als sonst, kommt hier die neue Montagsfrage für euch, ausgedacht diesmal von Linda von Dufttrunken - danke dafür! :)

Danksagungen...das ist echt 'ne gute Frage. Tatsächlich lese ich die meistens durch. Am Ende eines Buches habe ich oft nicht die rechte Lust schon aufzuhören und will allgemein mehr wissen oder so, daher lese häufig noch, was der jeweilige Autor am Ende schreibt. Wenn es nur Auflistungen von Namen sind, breche ich meistens ab, aber wenn Infos zum Schreibprozess oder der Idee zur Handlung da stehen, dann JA, dann lese ich die Danksagung am Ende eines Buches. ;D

Und ihr so? Interessiert euch das auch oder spart ihr euch das?




Kommentare:

  1. Geht mir auch so, ich überfliege Danksagungen meistens und wenn ich sehe, dass nicht nur Namen aufgelistet werden, lese ich auch mal genauer. Da stecken manchmal noch ganz interessante Infos drin, die ich nicht verpassen möchte.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache das ähnlich wie du. Und du hast recht: Wenn man gerade das Buch beendet hat, ist es ein netter "Schlusspunkt" die Danksagungen zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    oh ja, diese lese ich meistens durch. So habe auch mal entdeckt, das mir auch mal gedankt wurde im Buch.
    Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss zugeben, JA ich lese sie. Manche würde sie als langweilig und überflüssig empfinden, allerdings finde ich sie als persönlichen Punkt des Autors oder der Autorin. Sie ist quasi ein Goodie für das Lesen und Durchhalten bis zum Ende des Buches.

    AntwortenLöschen