Montag, 18. September 2017

Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Hallo ihr Lieben! Guten Wochenstart euch allen! :)
Diesmal geht es bei der Montagsfrage mal nicht nur um klassische Bücher - viel Spaß!
______

Als Kind habe ich viele Comics [Asterix, Tim & Struppi] aus der Bibliothek ausgeliehen und gelesen. Später kamen auch Manga hinzu, die habe ich einige Jahre fast ausschließlich gelesen. Mittlerweile lese ich nur noch wenige Manga-Reihen, aber grundsätzlich mag ich auch gezeichnete Geschichten immer noch sehr gerne. Zu Avatar - The Last Airbender habe ich zuletzt einen Comic gelesen, in dem einige offene Handlungsstränge aufgeklärt wurden, die es nicht mehr in die Serie geschafft hatten.

Ich habe selbst als Illustratorin gearbeitet, bzw. tue es noch und liebe allgemein Illustration und visuelle Erzählung sehr, daher lese ich auch ganz gerne mal eine gezeichnete Geschichte statt eines klassischen Romans und genieße dabei eben die schönen Zeichnungen/Illustrationen - außerdem: Ein Bild sagt eben doch oft mehr als 1000 Worte und das macht für mich den gewissen Reiz aus. :3

Wie ist das bei euch?

Kommentare:

  1. Hallo Svenja,

    witzig, das Sprichwort "Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte kam mir auch in den Sinn" ;)

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,

      cooler Zufall, aber irgendwie eben auch naheliegend. ;D

      LG Svenja

      Löschen
  2. Wow, ich habe eben einige der Beträge gelesen und bin wirklich überrascht wie viel Comics mit dem Lustigen Taschenbuch gleichsetzen und diese für flach / einfache Unterhaltung halten.
    Es mag Geschmackssache sein, ob man Bilder in seinen Geschichten mag aber auch hier reden wir über eine Kunstform. Hoffentlich folgen noch Beiträge, die diese Kunstform wertschätzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schade. Geschichten durch Bilder zu erzählen ist neben der sprachlichen Überlieferung die älteste Form des Erzählens und es gibt so viele gute Comics, die sehr ernste Themen behandeln. Ich denke da z.B. an Persepolis von Marjane Satrapi. Und davon abgesehen ist es, wie du schon sagst, eine Kunstform. Eine Geschichte überwiegend in Bildern zu erzählen ist gar nicht so einfach wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Schade, dass manche Leute das nicht anerkennen.

      LG Svenja

      Löschen