Sonntag, 11. Februar 2018

Rezension: Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

Titel: Die Prophezeiung [Die Dämonenakademie 3/3]
Originaltitel:  The Battlemage
Autor: Taran Matharu
Genre: Fantasy, Young Adult, High Fantasy
Verlag: heyne fliegt
Seitenzahl: ~ 512

Inhalt
Auf Dämonenkrieger Fletcher und seine Freunde wartet in diesem Band das bisher gefährlichste Abenteuer. Der mächtige weiße Ork namens Khan hat geschworen ganz Hominum zu vernichten und all jene, die Fletcher etwas bedeuten. Die Freunde hat es nach den Geschehnissen des letzten Bandes in die Dämonenwelt verschlagen, aus der sie sich nun befreien müssen ehe sie Hominum zur Hilfe eilen können. Dabei steht Fletcher neben seinen Freunden auch Ignatius, sein Feuerdämon, weiterhin treu zur Seite. Wenn Fletcher Khan nicht besiegen kann, ist die Welt dem Untergang geweiht und für diesen letzten Kampf braucht er all seinen Mut, seinen Versand und seine Magie.

Rezension zu Band 1
Rezension zu Band 2


Meinung
Nachdem Band 2 mit einem Cliffhanger endete, konnte ich es kaum erwarten diesen 3. Band in den Händen zu halten. Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

Die Handlung knüpft genau dort an, wo sie am Ende von Band 2 aufhörte. Fletcher und seine Freunde waren gezwungen in die Welt der Dämonen zu fliehen, um den Orks zu entkommen. Dort müssen sie mit wenig Proviant ständig auf der Hut sein, weil es nur so von den verschiedensten Dämonenarten wimmelt. Mutig suchen sie nach einem Weg zurück nach Hominum, aber dafür bleibt ihnen nur ein kurzes Zeitfenster, denn die Atmosphäre in der Dämonenwelt ist für Menschen, Elfen und Zwerge langfristig giftig und bedeutet den sicheren Tod.

Allzu viel möchte ich an dieser Stelle zur Handlung nicht schreiben, da einfach so viel passiert und ich nichts vorweg nehmen möchte. Die Freunde und besonders auch Fletcher werden hier einmal mehr an ihre Grenzen getrieben. Diesmal steht ganz Hominum auf dem Spiel, wenn sie es nicht schaffen den weißen Ork Khan zu besiegen.

Fletcher hat hier in diesem Band mehr als in den Vorgängern die Position eines Anführers inne. Das ist nicht immer einfach, macht ihm sogar Angst, aber er stellt sich der Herausforderung immer wieder. Zudem kämpft er nach wie vor für ein friedliches Miteinander von Menschen, Elfen und Zwegen und seine Freunde helfen ihm dabei. Nicht zu vergessen die Unterstützung seines treuen Dämons Ignatius, der in diesem Band auch einige Veränderungen durchmacht.

Fazit
Taran Matharus angenehmem Schreibstil und der actionreichen Handlung ist es geschuldet, dass ich nur so durch die Seiten flog und mir die gut 500 Seiten beinahe zu kurz erschienen. Ich habe mich erneut in der vom Autor geschaffenen Welt sehr wohl gefühlt, die Zeit mit den sympathischen Figuren genossen und mich mit Die Prophezeiung wunderbar unterhalten gefühlt. Einzig das Ende kam mir dann etwas zu schnell, aber vielleicht lag das auch daran, dass ich einfach noch gerne mehr Zeit mit den Figuren verbracht hätte. Von mir gibt es jedenfalls eine klare Empfehlung und ich bin gespannt, was der Autor in Zukunft noch 'rausbringen wird.


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen