Posts mit dem Label alan bradley werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label alan bradley werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 28. Mai 2017

Rezension: Mord ist nicht das letzte Wort

Titel: Mord ist nicht das letzte Wort
Originaltitel: Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd
Autor: Alan Bradley
Genre: Krimi, Young Adult
Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: ~ 352

Inhalt
Als Flavia vom Internat aus Kanada zurückkehrt, verläuft das Wiedersehen mit ihrer Familie anders, als gedacht. Ihr Vater liegt im Krankenhaus und darf keinen Besuch empfangen und ihre Schwestern sind biestig wie eh und je. Wie gut, dass Flavia auf einem harmlosen Botengang prompt über eine Leiche stolpert und sich mit den Ermittlungen ablenken kann. Denn was machen ausgerechnet signierte Erstausgaben von Kinderbüchern im Haus eines mauligen, alten Holzschnitzers, der über Kopf tot an seiner Schlafzimmertür hängt?



Mittwoch, 2. März 2016

Rezension: Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf

Titel: Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf (7/?)
Originaltitel: As Chimney Sweepers Come to Dust
Autor: Alan Bradley
Genre: Krimi, All Age, Young Adult
Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: ~ 409

Folgende Bände sind in der Reihe schon erschienen:

1. Mord im Gurkenbeet
2. Mord ist kein Kinderspiel
3. Halunken, Tod und Teufel
4. Vorhang auf für eine Leiche
5. Schlussakkord für einen Mord
6. Tote Vögel singen nicht




Inhalt
Verbannt nach Kanada, ist Flavia alles andere als begeistert dort Schülerin in Miss Bodycotes Höherer Mädchenschule zu werden. Und sie ist noch keinen Tag im Internat, da taucht auch schon die erste Leiche auf. Noch dazu in ihrem Zimmer. Was könnte besser sein, um sich von ihrer Verbannung abzulenken, als Nachforschungen anzustellen? Schon ist Flavia ganz in ihrem Element, doch die anderen Schülerinnen sind nicht gerade gesprächig und ein Rätsel folgt auf das nächste. Aber warum Flavia wirklich dort ist, muss sich erst noch zeigen...

Donnerstag, 4. Februar 2016

Rezension: Flavia de Luce - Tote Vögel singen nicht / Alan Bradley

Titel: Tote Vögel singen nicht (Flavia de Luce 6/?)
Originaltitel: The Dead in their Vaulted Arches
Autor: Alan Bradley
Genre: Krimi
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: ~ 314

Inhalt
Nach 10 Jahren kehrt Harriet endlich zurück. Während die de Luces am Bahnhof auf ihre Ankunft warten, taucht ein Unbekannter auf und flüstert Flavia kryptische Worte zu. Wenig später ist der Mann tot. Jemand hat ihn auf die Gleise gestoßen und natürlich ist Flavia sofort bereit sich des Falls anzunehmen. Dazu muss sie diesmal tiefer graben, als je zuvor und sich sogar in die Luft erheben, denn des Rätsels Lösung ist eng an ihre eigene Geschichte geknüpft...



Mittwoch, 27. Mai 2015

Rezension: Flavia de Luce - Schlussakkord für einen Mord / Alan Bradley

Titel: Flavia de Luce - Schlussakkord für einen Mord (5/?)
Autor: Alan Bradley
Genre: Krimi, Detektivgeschichte, All Age, Jugendbuch
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: ~ 350

Inhalt
Sie steckt ihre Nase überall hinein und befördert jeden noch so tief vergrabenen Hinweis ans Licht – die elfjährige Flavia de Luce ist Hobbydetektivin aus Leidenschaft. Als sie ihre Nase zur Abwechslung in eine alte Kirchengruft steckt, rechnet sie allerdings nicht damit, eine verhältnismäßig frische Leiche ans Licht zu befördern. Aus dem Grab des Kirchenheiligen von Bishop’s Lacey blickt ihr der ermordete Kirchenorganist hinter einer grotesken Gasmaske entgegen. Wer hatte einen Grund, Mr. Collicutt zu töten, und wieso hat er die Leiche hier, an diesem heiligen Ort, versteckt? Ein neuer Fall für die brillante Flavia!