Posts mit dem Label montagsfrage werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label montagsfrage werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 27. März 2017

Offene Montagsfrage

Guten Start in die neue Woche ihr Lieben! :)

Da meine Kreativität streikt, habt ihr diese Woche mal wieder die Gelegenheit in einer offenen Montagsfrage eine verpasste Frage nachzuholen [hier die vollständige Liste] oder euch eine eigene auszudenken - ich freue mich auf eure Teilnahme und nächste Woche geht's dann weiter mit einer neuen Frage von mir!

Viel Spaß!


Montag, 20. März 2017

Montagsfrage: Was war dein letzter Re-Read, bzw. welches gelesen Buch hast du zuletzt erneut gelesen?

Hey ihr Lieben, guten Start in die neue Woche! :)

Diesmal geht's um's mehrfache Lesen bestimmter Bücher/Reihen. Ich bin froh, dass ich bei Goodreads sozusagen Buch darüber führe, denn sonst wäre mir die Antwort schwerer gefallen.

Mein letzter re-read war tatsächlich 2016 und zwar Carry On von Rainbow Rowell. Das zu den Einzelbänden. Was die Reihen betrifft, war mein letzter re-read der Vierteiler The Raven Boys von Maggie Stiefvater - auch 2016.

Wie sieht's bei euch aus? Welches Buch/Bücher habt ihr zuletzt erneut gelesen, obwohl euer SUB genug Nachschub bereithält? ;)


Montag, 13. März 2017

Montagsfrage: Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?

Hallo ihr Lieben, guten Wochenstart euch allen! :D

Diesmal geht's bei der Montagsfrage mal um die Optik eurer Bücher, denn wenn ich mir mein Regal und mein Kaufverhalten so ansehe, gibt's da schon ein gewisses Muster - wie ist das bei euch?

Natürlich entscheidet vorwiegend die Inhaltsangabe, obwohl ich ehrlicherweise zugeben muss, dass ich im Buchhandel zuerst nach Büchern greife, deren Cover ich ansprechend finde - dazu werden sie ja designt. Wenn man online kauft, weil man z.B. vorher irgendwo eine Rezension gelesen hat oder so, ist das schon etwas anders.

Aber unter meinen favorisierten Covern erkenne ich ganz klar ein Geschmacksmuster. Wie man vielleicht auch am Design meines Blogs sieht: Ich mag's ganz gerne minimalistisch. Ausnahmen gibt es immer, aber mir gefällt der "weniger ist mehr Look" mit klaren Linien/Flächen generell besonders, am besten kombiniert mit Illustrationen.




Montag, 6. März 2017

Montagsfrage: Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

Einen guten Start in die Woche wünsche ich euch. Heute geht's um Unterbrechungen beim Lesen - viel Spaß! :)

Wenn ich ein Buch längere Zeit zur Seite lege und dann später weiter lese, macht mir eine Unterbrechung nichts aus und der Einstieg in die Geschichte geht gut - das funktioniert sogar noch, wenn ein halbes Jahr dazwischen liegt. Werde ich aber ständig nach 1-2 Seiten unterbrochen, z.B. durch Störungen, kann ich das überhaupt nicht leiden und ich habe dadurch meistens das Gefühl den selben Absatz immer wieder lesen zu müssen, um wieder in die Handlung 'reinzufinden. Aus diesem Grund lese ich auch nicht gerne im Zug oder Bus, wenn ich nur wenige Haltestellen fahre oder so. Ein Kapitel schließe ich schon ganz gerne vollständig ab, bevor ich ein Buch zur Seite lege.

Wie ist das bei euch? Nutzt ihr jede Minute zum Lesen, oder lest ihr doch lieber länger am Stück, ohne Unterbrechung?


Montag, 27. Februar 2017

Montagsfrage: Gibt es ein Buch, das dich positiv überrascht hat, von dem du es nie erwartet hättest?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt einen guten Start in die neue Woche.
Diesmal geht's um Bücher, die euch unerwartet gut gefallen haben - viel Spaß! :D

Mir fiel dazu spontan ein Star Trek Buch ein: Killing Time von Della Van Hise

Mit Star Trek bin ich erst seit der Filme mit Chris Pine in Berührung gekommen und habe dann, neugierig geworden, mal ein paar Bücher gekauft, die online empfohlen wurden. Ich mag generell Science Fiction, aber manchmal (je nach Autor) ist es mir ein wenig zu Science-lastig...wisst ihr was ich meine? Zu viele Details und Fachbegriffe etc., dann fängt es an mich zu langweilen. Bei Killing Time war ich mir daher nicht ganz sicher, wie es mir gefallen würde. Letztlich war ich positiv überrascht von der ausgewogenen Mischung aus Science, Charakterisierung und Entwicklung der Handlung - das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen. 

Ich habe zwar nicht erwartet, dass mir das Buch überhaupt nicht gefallen würde, aber dennoch war da irgendwie so ein Moment, wo ich positiv überrascht war, wie gut es mir gefiel, da Sci-Fi und ich leider - trotz meines Interesses daran - gelegentlich auf Kriegsfuß stehen. ;P

Welches Buch ist euch dahingehend in Erinnerung geblieben?


Montag, 20. Februar 2017

Montagsfrage: Gibt es ein Zitat aus einem Buch, dass dir in letzter Zeit (oder überhaupt) im Gedächtnis geblieben ist?

Guten Start in die Woche euch allen!
Diesmal geht's bei der Montagsfrage um Zitate - viel Spaß! :D

Zugegeben...ich schreibe mir selten Zitate auf, denn selbst wenn mir ein bestimmter Ausspruch sehr gefällt, vergesse ich es meistens oder so.

Aber folgendes Zitat hat mich vor einer Weile sehr angesprochen:

"I feel like a soft, cringing snail whose shell has been pried of."
- Roan Parrish [In the Middle of Somewhere]

Ich finde einfach dieser Satz visualisiert wunderbar wie sich [emotionale] Verletzlichkeit anfühlt. Eine Schnecke ohne Haus ist völlig schutz- und machtlos und ich denke so kann man sich - gerade wenn es um die Liebe geht - in einer Beziehung oft fühlen, wenn man sein Herz in die Hände einer anderen Person gelegt hat.

Welches Zitat ist euch im Gedächtnis geblieben?



Montag, 13. Februar 2017

Montagsfrage: Welche Neuerscheinung auf die du dich freust, erscheint als nächstes?

Hallo ihr Lieben, guten Start in die Woche euch allen! :)
Heute geht's bei der Montagsfrage um Neuerscheinungen - viel Spaß!

Es gibt da ein paar Neuerscheinungen in nächster Zeit, aber so richtig freue ich mich aktuell besonders auf The Upside of Unrequited von Becky Albertalli, einen Contemporary Young Adult Roman. Nachdem ich Simon vs. the Homo Sapiens Agenda so toll fand [Rezension hier], bin ich super gespannt auf diese Geschichte der Autorin. Das Buch kommt im April 'raus, dauert also noch ein wenig.

Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch gerade besonders?


Montag, 6. Februar 2017

Montagsfrage: Welche ist deine längste Buchreihe im Regal und was gefällt dir so gut daran?

Nachdem krankheitsbedingt die letzte Woche hier wesentlich stiller war als geplant, gibt's trotzdem heute pünktlich zum Wochenanfang die neue Montagsfrage - viel Spaß! :)

Bei mir lief es entweder auf die Dark Hunter Reihe von Sherrilyn Kenyon oder die Psy Changeling Reihe von Nalini Singh 'raus. Nach einem genaueren Blick liegt Psy Changeling von Nalini Singh mit 17 Bänden/Novellen vor den 13 Bänden der Dark Hunter Reihe in meinem Regal. Wow. Und kein Ende in Sicht...ich bin wirklich gespannt wie lang die Reihe noch wird und wie lange ich noch Freude daran habe. Bei Dark Hunter habe ich die Lust verloren, wobei ich trotzdem immer noch ein Auge auf die neuen Bände habe, falls noch mal etwas dabei ist, das mich reizt. ;)

Auf jeden Fall wird für mich die Reihe vor allem durch die zahlreichen, liebenswerten und faszinierenden Figuren getragen. Die Beziehungen und Interaktionen der Figuren sind meiner Meinung nach Nalinis große Stärke. Mehr noch als die Handlung drum herum (die wunderbar durchdacht und spannend ist), sind es die Charaktere, die mich so begeistern.

Welche ist eure längste Reihe und was gefällt euch so daran, dass ihr so lange dabei geblieben seid?


Montag, 30. Januar 2017

Montagsfrage: Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Einen guten Start in die Woche wünsche ich euch! :D

Heute geht's bei der Montagsfrage um Bücher, die ihr in eurer Kindheit gelesen habt und welche schöne Erinnerungen wecken - viel Spaß!

Da gibt es einige Bücher... Ich erinnere mich an bestimmte Bücher, die ich als Kind gelesen habe und mit dieser Erinnerung kommt nicht nur der Ort, sondern auch das Gefühl der Zeit damals zurück. Ich habe zum Beispiel die Nancy Drew Bücher von Carolyn Keene geliebt, ganz besonders Band 5: Alptraum in Florida, den ich unzählige Male gelesen habe. Meine beste Freundin mochte den Band genau so gerne wie ich und wir beide haben die kompletten 12 Bände der Reihe, die wir damals immer gelesen haben, aus nostalgischen Gründen heute im Regal stehen (ist noch nicht lange her, dass ich die alle via ebay zusammengekauft habe) und denken gerne an die Zeit damals zurück.

Gewissermaßen war Nancy Drew vor Buffy für mich eine prägende, starke Frauenfigur in den Unterhaltungsmedien. Nachdem ich die Reihe komplett gekauft hatte, habe ich die meisten Bände nochmal gelesen - natürlich mit ganz anderen Augen und das Gefühl von damals war nicht mehr das Selbe, aber die Erinnerung kommt trotzdem wieder und das finde ich so schön daran. :)

Und weil es mir gerade einfiel und hier nicht unerwähnt bleiben soll...die Alpaha Kids Reihe von Chris Archer. Ich liebe Band 1 - Ein Alien im Spiegel - mit Ethan als Hauptfigur. Zwar mochte ich auch die anderen Bände, aber Ethan war immer mein Liebling und den ersten Band habe ich zig mal gelesen. Das Schöne daran ist auch, dass diese Reihe meine erste literarische Begegnung mit Science Fiction war und auch diese habe ich aus nostalgischen Gründen im Regal stehen (vor nicht allzu langer Zeit nachgekauft, nachdem ich Depp sie irgendwann man weggegeben hatte) ;D

Gibt es für euch Bücher, die sowas auslösen?


Montag, 23. Januar 2017

Montagsfrage: Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?

Und wieder bricht eine neue Woche an, ich hoffe sie wird gut! ;D
Diesmal geht's darum, wie ihr über Bücher bloggt. Spontan oder organisiert. Viel Spaß!

Bei mir ist es so, dass ich eine gewisse Regelmäßigkeit verfolge, aber spontan blogge. Da es ein Hobby ist, erlaube ich mir auch immer mal faul zu sein und nichts zu bloggen oder zu rezensieren. Natürlich möchte ich nicht, dass der Blog einschläft, aber wenn ich mir zu viel Druck machen würde, ginge mir die Freude verloren.

Also bin ich wohl eher eine spontane Bloggerin, aber mir ist schon wichtig, das jede Woche mindestens einmal was kommt (einfach mit der Montagsfrage, haha), wenn möglich öfter.

Wie ist das bei euch? Habt ihr immer viele Posts in der Hinterhand und plant alles gründlich oder bloggt ihr "frei Schnauze", wenn ihr Lust und Zeit habt?



Montag, 16. Januar 2017

Montagsfrage: Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?

Hallo ihr Lieben. Heute gibt's pünktlich zum Wochenstart die neue Montagsfrage. Diesmal Kern der Frage etwas, das die meisten von uns Viellesern begleitet: Der SUB - Stapel Ungelesener Bücher. Viel Spaß! :)

Direkt belastet fühle ich mich von meinem SUB nicht, aber manchmal bin ich doch etwas unglücklich damit, dass sich neue Bücher nur so stapeln und manche schon jahrelang darauf warten gelesen zu werden, aber immer wieder in den Hintergrund rücken.

Es ist definitiv ein Zwiespalt. Gewisserweise erfüllt mich mein großer SUB mit diebischer Freude, weil...Bücher!!! Aber dann nervt er mich auch manchmal, weil irgendwie nie ein Ende in Sicht ist. Ich mag das Gefühl etwas geschafft und abgeschlossen zu haben, aber der SUB lässt sich einfach nicht abschließen, egal wie viel man liest, da ständig was hinzukommt. Ich denke es ist manchmal eine Art Hass-Liebe. ;D

Jetzt zu euch! Wie ist eure Beziehung zu eurem SUB, falls ihr einen habt?


Montag, 9. Januar 2017

Montagsfrage: Hast du dir schonmal vorgenommen (und es geschafft) länger kein Buch zu kaufen?

Hallo zusammen! Meine kreative Pause ist um, das neue Jahr hat angefangen und hier habt ihr die erste Montagsfrage 2017 - viel Spaß! :D

Die kurze Antwort: Vorgenommen - ja, geschafft - nein.

Es geht einfach nicht. Scheinbar ist es mir unmöglich länger als 1 Woche kein neues Buch zu kaufen, zu ertauschen oder was auch immer. Der Drang ist immer da, egal wie hoch mein SUB ist und wenn mir ein Buch ins Auge springt, muss ich es einfach haben. Am besten sofort. Als würde mein Unterbewusstsein in ständiger Angst leben, dass mir der Lesestoff ausgehen könnte. Mein SUB beherbergt Bücher, die seit 8. Jahren ungelesen bei mir herumliegen, die ich aber noch nicht weggeben konnte, weil ich sie definitiv immer noch lesen möchte. Irgendwann. Idealerweise würde ich meinen SUB komplett weg lesen und dann erst neue Bücher kaufen, aber das hat in meinen 30 Jahren noch kein einziges Mal funktioniert... ;P

Wie sieht's bei euch aus? Schon mal strikt für längere Zeit auf Neuzugänge verzichtet oder ist das für euch genauso unmöglich wie für mich?


Montag, 19. Dezember 2016

Offene Montagsfrage

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt einen guten Wochenstart! :)

Ich dachte, ich verabschiede mich aus dem Jahr 2016 mit einer Offenen Montagsfrage, wie wir sie im August schon einmal hatten. Aus der Liste könnt ihr euch eine ältere Montagsfrage aussuchen, die ihr verpasst habt und gerne beantworten wollt. Verlinkt wird wie immer.

Ansonsten wünsche ich euch wunderbare Festtage mit euren Lieben, reichlich Bücher unter'm Baum und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Die nächste Montagsfrage gibt's dann hier am 09.01.2017 - ich gönne mir mal eine kleine, kreative Pause. ;)

xxx
Svenja


Montag, 12. Dezember 2016

Montagsfrage: Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?


Hallo ihr Lieben, weiter geht's mit einer neuen Montagsfrage.
Diesmal möchte ich wissen, wie viel Zeit ihr im Vergleich zu anderen Hobbys etc. dem Lesen in eurer Freizeit einräumt. Oder ist das Lesen vielleicht sogar DIE Freizeitbeschäftigung und was Anderes interessiert euch kaum? ;)

Meine Freizeit wird von zwei Hobbys zu etwa gleichen Teilen bestimmt: Lesen und Filme/Serien.

Je nach Stimmung, bzw. Lust und Laune dominiert mal das Eine oder mal das Andere, aber es hält sich ziemlich in der Waage würde ich sagen. Natürlich gehe ich auch anderen Freizeitaktivitäten nach, z.B. Zeichnen/Malen oder Fotografieren, aber meistens lese ich Bücher oder gucke Filme/Serien. Insgesamt nimmt für mich das Lesen einen sehr hohen Stellenwert in meiner Freizeit ein. Ohne geht es einfach nicht. Müsste ich mich auf eines festlegen, wären es wohl eher die Bücher, denn zu Lesen habe ich eigentlich immer etwas dabei.

Wenn auf der Arbeit nichts los ist, werden schonmal ein paar Seiten gelesen (und ja, das ist bei mir erlaubt), genau so in der Mittagspause oder wenn ich auf Bus/Bahn warte.

Wie geht es euch? Ist das Lesen DAS Hobby oder eher eines von Vielen, denen ihr gelegentlich mal nachgeht? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

*** Noch eine kurze Ankündigung ***
Nächste Woche gibt's die letzte Montagsfrage dieses Jahr und ich nehme mir bis zum Januar mal eine kleine Auszeit. Am 09.01.2017 geht's hier dann wieder weiter mit den Montagsfragen! :)



Montag, 5. Dezember 2016

Montagsfrage: Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

Hallo ihr Lieben, guten Start in die Woche euch allen!

Heute geht's bei der Montagsfrage darum, ob ihr euch durch die Jahreszeit beeinflussen lasst, was das Lesen und Bücher betrifft, z.B. bestimmte Genres mehr als andere. Oder bleibt für euch auch an kälteren, dunklen Tagen in der Vorweihnachtszeit alles beim Alten?

Ich glaube bei mir ändert sich nicht viel. Allerdings habe ich jedes Jahr so ab Herbst das Bedürfnis Harry Potter komplett zu lesen. Das kann aber auch damit zusammenhängen, dass damals die neuen Bände immer so etwa im Spätsommer/frühen Herbst erschienen und ich meistens die anderen Bände vorher nochmal gelesen habe. Also wäre das eher eine Art Gewohnheit/Tradition, die sich fest in mein Leben integriert hat.

Allgemein ist mir glaube ich im Moment aber total nach fluffiger Romantik und sowas, Wohlfühlgeschichten eben, das könnte schon ein wenig an der Jahreszeit liegen. ;)

Und ihr? Irgendwas anders als sonst, oder ändert der Herbst/Winter nichts am Leseverhalten?


Montag, 28. November 2016

Montagsfrage: Jetzt dauert's nicht mehr lange, welche Bücher haben es auf eure Weihnachtswunschliste geschafft?

Der 1. Advent liegt bereits hinter uns und bis Weihnachten ist es nicht mehr lange, daher heute meine Frage, welche Bücher ihr euch dieses Jahr zu Weihnachten wünscht. :)

Ich muss zugeben: Je älter ich werde, desto schwieriger wird es mir etwas zu Weihnachten zu wünschen. Das liegt vor allem daran, dass mein Geburtstag am selben Tag ist und ich mir auch dafür etwas wünschen muss...

Bisher sind noch keine Bücher auf meiner Wunschliste gelandet. Stattdessen habe ich sogar noch ein vorbestelltes Buch im Dezember - Their Fractured Light von Amie Kaufman und Megan Spooner. Ich zerbreche mir gerade echt den Kopf, welche Bücher ich mir wünschen könnte. Vielleicht die bisher erschienenen Bände der Magnus-Chase-Reihe von Rick Riordan, Fantastic Beasts and where to find them von J.K. Rowling und Lady Midnight von Cassandra Clare. Das war's dann auch schon. ;P

Wie sieht es bei euch aus? Tut ihr euch schwer euch Bücher zu wünschen, oder ist euer Wunschzettel voll davon?


Montag, 21. November 2016

Montagsfrage: Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

Hallo ihr Lieben! Einen schönen Wochenstart wünsche ich euch! :)

Zuletzt habe ich das Buch fels von Anyta Sunday gelesen und gewissermaßen wurde die heutige Frage auch davon inspiriert, weil die Handlung ein bestimmtes Element hatte, das mich sehr angesprochen hat. In fels geht es, wie der Name schon andeutet, um Steine und Felsen. Diese spielen [ohne jetzt zu viel zu verraten] eine tragende Rolle bei Entwicklung und Verlauf der Geschichte.

Mir hat dieses Element sehr gut gefallen. Wie ein roter Faden ziehen sich allerlei Steine durch die Geschichte und tragen mit ihrer Symbolik nicht unerheblich zur Geschichte bei. Ich habe die Steine als "stille Protagonisten" empfunden, die dennoch eine Menge zu sagen hatten. Mehr dazu dann in meiner Rezension zum Buch. ;)

Wie war's bei euch? Hatte euer letztes Buch irgendwelche Elemente, die euch besonders angesprochen haben oder ungewöhnlich, aber positiv waren?


Montag, 14. November 2016

Montagsfrage: Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten?

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, daher dachte ich eine Frage passend zu Anzahl und Favoriten der bisher gelesenen Bücher wäre gut - so als Zwischenstand vor Ende des Jahres. ;)

Ich bin dieses Jahr extrem gut im Lesefluss, besser als letztes Jahr würde ich sagen. Aktuell bin ich bei 110 Büchern und folgende sind bisher meine Favoriten:

1. The Raven King / Maggie Stiefvater
2. Das Duell der Prinzen / C.S. Pacat
3. Champion of the Scarlet Wolf / Ginn Hale

Wie sieht's bei euch aus?


Montag, 7. November 2016

Montagsfrage: Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

Guten Start in die neue Woche euch allen! :D

Diesmal geht's um Trigger, also bestimmte Dinge in der Handlung, die bei euch etwas Negatives auslösen und euch die Geschichte vermiesen oder sogar am Weiterlesen hindern.

Zuerst muss ich sagen, dass ich persönlich kein bestimmtes Trauma mit Triggern verbinde. Trotzdem gibt es Themen oder Schilderungen bestimmter Situationen etc., die mich unangenehm berühren, also triggern. Dazu zählt zum Beispiel sexuelle Gewalt gegen Frauen, insbesondere wenn sie effekthascherisch für den extra Kick an Gewalt gegen eine Frau eingesetzt wird (aus meiner Sicht bspw. in G.R.R. Martins Game of Thrones Reihe). Das widert mich extrem an und ja, sowas lese ich nicht bzw, boykottiere auch schon mal eine/n Autor/in deswegen.

Was mich auch extrem anwidert sind sogenannte "Liebesromane", in denen sich Männer stetig über das "Nein" einer Frau hinwegsetzen, sie bevormunden etc. und das dann als Liebe und Zuwendung verkaufen. Nein danke, daran ist absolut nichts Romantisches. Man merkt schon, meine Trigger haben mit meiner feministischen Einstellung zu tun.

Ich bin jedoch niemand, der verlangen würde, dass Bücher mit Trigger-Warnungen ausgestattet werden. Es gibt gute und schlechte Dinge in der Welt und man sollte grundsätzlich unvoreingenommen eine Geschichte lesen, die bestimmte Themen aufgreift, die vielleicht für den ein oder anderen triggernd sein können. Man hat dann schließlich immer noch die Möglichkeit das Buch abzubrechen. Sowas ist extrem subjektiv und manche Autoren können auch die sensibelsten Themen auf eine Weise schildern, die erträglich ist.

Kennt ihr sowas? Habt ihr bestimmte Trigger und wenn ja, welche?


Montag, 31. Oktober 2016

Montagsfrage: Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

Passend zu Halloween hier nun die neue Montagsfrage - viel Spaß! :)

Ich muss gestehen, dass Grusel/Horror inzwischen kein Genre mehr ist, in dem ich Bücher lese. Aber früher habe ich zum Beispiel von R .L. Stine die Fear Street/Gänsehaut Bücher verschlungen - ich hatte ziemlich viele davon im Regal. Ich weiß sogar noch den Titel des ersten Gänsehaut-Buches, das ich gelesen habe: Der Schreckensfisch.

Aktuell lese ich aber nichts Gruseliges mehr. Es reizt mich einfach zurzeit nicht besonders. Vielleicht kommt ja irgendwann wieder eine Phase, in der ich mehr Lust auf solche Geschichten habe. Das wechselt ja immer mal. Meine Antwort fällt also eher kurz aus.

Nun zu euch! Gruselt ihr euch gerne, lest ihr Horror- und Gruselbücher?