Posts mit dem Label rezension werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label rezension werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 19. November 2017

Rezension: The Necromancer's Dilemma

Titel: The Necromancer's Dilemma [The Beacon Hill Sorcerer 2/?]
Autorin: SJ Himes
Genre: Urban Fantasy, LGBTQ+, M/M Romance
Verlag: Selfpublished
Sprache: Englisch
Seitenzahl: ~ 213

Rezension zu Band 1 - The Necromancer's Dance

Inhalt
Angel versucht das Verhältnis zu seinem Bruder Isaac wieder aufzubauen, was gar nicht so leicht ist, da er noch an seine Elternrolle gewöhnt ist und nun lernen muss der Bruder eines erwachsenen Mannes zu sein. Zugleich beschäftigt ihn sein traumatisierter, neuer Lehrling, dessen magische Ausbildung ernsthafte Lücken aufweist. Als seine beste Freundin und Geschäftspartnerin angegriffen wird und ein Serienmörder sein Unwesen in Boston treibt, macht sich Angel auf die Suche nach dem Schuldigen. Dabei wird er unterstützt von Vampir Simeon, der sein Fels in der Brandung ist und ihm nicht nur mit seiner Zuneigung, sondern auch mit seiner Stärke zur Seite steht.

Meinung
Nachdem mit Band 1 - The Necromancer's Dance - so begeistert hatte, griff ich sofort zu Band 2, um weiter zu lesen und in The Necromancer's Dilemma geht es spannend weiter.

Die Handlung setzt genau dort ein, wo sie am Ende von Band 1 aufhörte und führt die Geschichte um Nekromant Angel weiter. Angel versucht seinem Bruder wieder näher zu kommen, was gar nicht so einfach ist. Isaacs Verhalten der letzten Jahre ist Angel immer noch ein Rätsel und sich tasten sich langsam vor.

Ganz anders sieht es mit seinem neuen Lehrling aus. Dieser verarbeitet noch immer sein Trauma und hat eine enge, geradezu anhängliche Beziehung zu Angel aufgebaut, sodass Angel einen schmalen Grad zwischen Fürsorge und seiner Position als Lehrer gehen muss, um die magischen Defizite seines Lehrlings auszumerzen.

Unterdessen vertieft sich seine Verbindung zu Simeon mehr und mehr und Angel genießt die Sicherheit, die mit dieser einhergeht, da er einst glaubte nie eine Beziehung haben zu können. Gemeinsam entdecken sie außerdem welche anderen Nebeneffekte die Verbindung von Vampir und Nekromant noch haben kann.

Simeon gefiel mir hier besonderes. Er ist ein starker Krieger und über 400 Jahre alt, aber er macht zu keinem Zeitpunkt einen Hehl aus seiner tiefen Zuneigung zu Angel und das ist genau das, was dieser braucht. Die Entwicklung der beiden zusammen gefiel mir wirklich gut.

Mit den Serienmorden und Angels Ermittlungen begegnet man als Leser nun auch weiteren magischen Geschöpfen. Insgesamt muss ich sagen, dass SJ Himes die Magie und ihre Wirkung in der von ihr kreierten Welt sehr gut beschrieben hat. Anders, aber jederzeit für den Leser nachvollziehbar. Bei anderen Autoren habe ich hin und wieder Schwierigkeiten nachzuvollziehen was passiert, wenn die Ausübung von Magie allzu umständlich und detailliert geschildert wird, hier ist das nicht der Fall.

Fazit
Auch hier flog ich wieder durch die Seiten. Der angenehme Schreibstil und all die interessanten, liebenswerten Figuren ergeben mit der spannenden Handlung eine tolle Geschichte, die ich gerne weiterempfehle und die wieder 5 Sterne von mir erhält. Hoffentlich lässt Band 3 nicht zu lange auf sich warten!

★★★★★


Mittwoch, 15. November 2017

Rezension: Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis

Titel: Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis
Originaltitel: Stealing Snow
Autorin: Danielle Paige
Genre: Fantasy, Jugendbuch, Young Adult
Verlag: Thienemann Esslinger Verlag
Seitenzahl: ~ 400

Inhalt
Bei Snows Geburt verkündeten drei Hexen in einer Prophezeihung die große Macht, die ihr eines Tages zu eigen sein würde. Algid, Snows wahres zu Hause, ist bedeckt von Eis und Schnee und nur sie hat die Macht den König zu stürzen, um das Land zu retten. Snow wuchs jedoch in der Menschenwelt auf und tut sich schwer ihr magisches Erbe anzunehmen. Sie möchte nur ihren besten Freund und große Liebe Bale retten, ohne den sie nicht hätte fliehen können...

Meinung
Überzeugt durch das wunderschöne Buchcover und die ansprechende Inhaltsangabe, wollte ich Snow - Die Prophezeihung von Feuer und Eis unbedingt lesen. Romantische Fantasy, basierend auf Märchen ist genau mein Ding. Nachfolgend lest ihr, wie es mir letztlich gefallen hat.

Der Einstieg war überraschend, denn wir begegnen Snow zunächst in einer psychiatrischen Einrichtung. Dort ist sie aufgrund eines Vorfalls in ihrer Kindheit schon einige Zeit in Behandlung und kämpft mit einem Aggressionsproblem. Besonders seit sie ihren besten Freund Bale, der auch in der Einrichtung lebt, nicht mehr sehen darf. Er ist ihre große Liebe und sie möchte wieder Zeit mit ihm verbringen. Aber der Kontakt bleibt ihr zu ihrer Sicherheit versagt. Sonst hat sie dort keine Freunde und das Verhältnis zu ihrer Mutter, die sie regelmäßig besuchen kommt, ist eher angespannt.

Als es zum Zwischenfall mit einer anderen Patientin kommt, geschehen um Snow herum plötzlich seltsame Dinge. Der mysteriöse Kai taucht auf und eines Nachts verschwindet Bale einfach so. Snow möchte nur eins: Ihn retten. Kai verspricht, ihr dabei zu helfen, wenn sie ihn begleitet und auf einmal befindet sich Snow in einer eigenartigen Welt voller Magie, in der ein ewiger Winter herrscht und man ihr besondere Kräfte offenbart.

Den Schreibstil von Danielle Paige empfand ich als sehr flüssig, daher konnte ich das Buch zügig lesen. Der Anfang in der Psychiatrie wurde mir trotzdem ab einem gewissen Punkt fast etwas zu langatmig, doch dann ging es zum Glück in die Märchenwelt und die Handlung wurde zunehmend phantastischer.

Snow lernt mit Jagger, seiner Schwester und der Flusshexe kurz nach ihrer Ankunft bereits weitere Bewohner Algids kennen, doch im Hinterkopf wird sie nur von dem Gedanken beherrscht Bale zu finden. Ihre Kräfte trainiert sie daher nur widerwillig und die Prophezeihung, die sich um sie rankt, interessiert sie herzlich wenig. Sie möchte einfach nur Bale finden und wieder verschwinden. Doch das ist leichter gesagt als getan.

Fazit
Als Figur fand ich Snow, ihrem Namen entsprechend, leider eher kalt und unzugänglich. So richtig wurde ich leider nie mit ihr warm. Sie handelt oftmals sehr egoistisch und auch unüberlegt. Zugleich konnte ich nicht nachvollziehen, warum die Autorin es für nötig hielt Snow abgesehen von Bale mit Kai und Jagger insgesamt drei [!] potentielle, romantische Partner zur Seite zu stellen. Snow will zwar unbedingt Bale retten, weil sie ihn so sehr liebt, aber das hält sie nicht davon ab auch irgendwie mit den anderen beiden anzubandeln. Zwar wäre das bei einem jungen Teenager sogar nachvollziehbar, aber im Zusammenhang mit der Inhaltsangabe und Ihren Beweggründen lässt dass Snow als Figur unglaubwürdig wirken.

Auch für die anderen Figuren konnte ich mich nur mäßig erwärmen. Trotz des flüssigen Schreibstils erhielt ich keinen rechten Zugang zur Handlung und den Figuren. Manchmal war es mir auch etwas zu chaotisch, sodass ich nicht ganz nachvollziehen konnte, was gerade passierte oder warum.

Insgesamt kann ich leider aus meiner Sicht keine Empfehlung für das Buch aussprechen. Meiner Meinung nach hielten Klappentext und Cover nicht was sie versprochen haben. Ich vergebe 2,5 Sterne. Besser umgesetzt hätte die Autorin sicher mehr aus der Idee machen können.

★★☆☆☆

Sonntag, 8. Oktober 2017

Rezension: Die Perfekten

Titel: Die Perfekten
Autorin: Caroline Brinkmann
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Verlag: Lübbe One
Seitenzahl: ~ 608

Inhalt
Rain lebt mit ihrer Mutter im Verborgenen in Grey. Sie ist ein Ghost und existiert außerhalb des strengen Systems, immer auf der Flucht. Die Welt wird beherrscht von den Gesegneten - perfekten Menschen ohne jeglichen Makel. Ihren Status nutzen sie zur Unterdrückung der Menschen mit verschiedenen, genetischen Defiziten. Doch Rain ist müde von einem Leben ohne Freunde und als sie Lark begegnet, bricht sie die wichtigste Regel von sich und ihrer Mutter: Vertraue niemandem!



Freitag, 1. September 2017

Rezension: Vielleicht für immer

Titel: Vielleicht für immer
Autorin: Susann Julieva
Genre: Liebe, LGBTQ+, Contemporary
Verlag: Cursed
Seitenzahl: ~ 336

Inhalt
Gabe lebt endlich seinen Traum und startet als Alternative Rockstar durch. Nur eines beschäftigt ihn: Vor 10 Jahren hat er seinem damaligen Freund Sam das Herz ohne jede Erklärung gebrochen und seitdem keinen Kontakt mehr mit diesem. Für Gabes bevorstehende Tour wird jedoch noch dringend ein Kameramann gesucht und plötzlich führt das Schicksal Gabe und Sam wieder zusammen.

Sams Erinnerungen an Gabe sind geprägt von einem gebrochenen Herzen, daher bleibt er auf Distanz, auch wenn er den Job nicht abschlagen kann. Während der Tour ist es jedoch unmöglich sich seinen Gefühlen für Gabe zu entziehen...gibt es für sie beide doch noch eine Chance?

Sonntag, 27. August 2017

Rezension: Seele aus Eis

Titel: Seele aus Eis (1/3)
Autorin: Marie Rapp
Genre: Fantasy, Urban Fantasy, Young Adult, Romance
Verlag: Selfpublished
Seitenzahl: ~ 426

Inhalt
Seit Monaten ist Lenas Schlaf alles andere als erholsam, da ihre intensiven Träume sie kaum eine Nacht durchschlafen lassen. Schwarze Asche, die von einem brennenden Himmel regnet, ist nur einer dieser Träume und schließlich fangen diese sogar an sich zu bewahrheiten. Als Lena fast ertrinkt glauben alle an einen Unfall, doch Lena hat einen anderen Verdacht - jemand versucht sie umzubringen. Das kann nur mit dem mysteriösen Darian zusammenhängen, der ihr plötzlich überall über den Weg läuft...

Donnerstag, 3. August 2017

Rezension: Refugium - Seelenstaub

Titel: Seelenstaub (Refugium 1/?)
Autorin: Susann Julieva
Genre: Urban Fantasy, Young Adult, LGBTQ+
Verlag: Cursed Verlag
Seitenzahl: ~ 332

Inhalt
Poe und Remy gehen seit ihrer Kindheit durch Dick und Dünn. Sie schlagen sich als Trickbetrüger durch, doch beiden läuft langsam die Zeit davon. Poes besondere Kräfte locken immer wieder gefährliche Verfolger an und die beiden können nie lange an einem Ort bleiben. Remy kämpft zudem noch gegen einen ganz anderen Feind, den scheinbar nicht mal Poes Kräfte besiegen können und je mehr die Zeit drängt, desto klarer wird beiden, dass sie nicht ohne den anderen sein können.



Sonntag, 30. Juli 2017

Rezension: The Gentleman's Guide to Vice and Virtue

Titel: The Gentleman's Guide to Vice and Virtue
dt. Ausgabe: Cavaliersreise - Die Bekenntnisse eines Gentleman
Autorin: Mackenzi Lee
Genre: Abenteuer, LGBTQ+, Liebe, historisch
Verlag: Katherine Tegen Books
Seitenzahl: ~ 513
Sprache: Englisch

Inhalt
Henry "Monty" Montague führt ein ausschweifendes Leben, ist von der Schule geflogen und gilt in den Augen seines Vaters als Nichtsnutz. Damit er einmal das Erbe seines Vaters antreten kann, darf er ein Jahr lang durch Europa touren, um sich die Hörner abzustoßen, Beziehungen zu knüpfen und Verantwortungsbewusstsein zu lernen. Monty ist jedoch mehr daran gelegen auf dieser Reise mit seinem besten Freund Percy Spaß zu haben - mit seiner jüngeren Schwester im Schlepptau. Wie sooft kommt es jedoch anders als gedacht und plötzlich finden sich die Drei in einem Abenteuer mit Piraten, Alchemie und lästigen Verfolgern wieder. Und dann wären da noch Montys romantische Gefühle für seinen besten Freund, die er schon lange mit sich herumträgt...


Freitag, 21. Juli 2017

Rezension: Shadowcaster

Titel: Shadowcaster (2/?)
Autorin: Cinda W. Chima
Genre: Fantasy, Abenteuer, Young Aduld
Verlag: Harper Teen
Seitenzahl: ~551
Sprache: Englisch

Inhalt
Alyssa ist die widerwillige zukünftige Königin des fellsischen Reichs. In ihrer Rolle als Soldatin fühlt sie sich wohler als bei politischen Diskussionen. Der ewige Krieg und die zahlreichen Verluste wecken in ihr das Bedürfnis die Lage mit einem Überraschungsangriff zu ihren Gunsten zu entscheiden, aber dabei riskiert sie nicht nur ihr Leben sondern das gesamte Königreich. Zugleich sieht sich der junge Captain Halston im gegnerischen Lager in einer prekären Lage, als er in den Kampf gegen die Wolfskrieger und -kriegerinnen des Nordens geschickt wird und zugleich den grausamen König Ardens gegen sich vermutet. Den König, dem er bislang treu ergeben war.

Freitag, 16. Juni 2017

Rezension: Spellslinger

Titel: Spellslinger
Autor: Sebastien de Castell
Genre: Fantasy, Abenteuer, Young Adult
Verlag: Hot Key Books
Seitenzahl: ~ 416
Sprache: Englisch

Inhalt
Kellen wird bald 16 Jahre alt und steht kurz vor seinem ersten Magierduell, einer Zwischenprüfung, die über den weiteren Verlauf seines Lebens entscheiden wird. Das Problem: Er hat keine Magie. Obwohl er aus einer starken Magierfamilie stammt und alle Formeln kennt, kann er noch immer keine Magie benutzen. Um sich beim Duell nicht zu blamieren, verlässt Kellen sich auf seinen Verstand, doch dann taucht eine mysteriöse Fremde namens Ferius Parfax auf und fordert ihn heraus einen anderen Weg einzuschlagen. Kellen weiß nicht, was er von ihr halten soll, aber sie könnte seine einzige Chance sein...

Donnerstag, 8. Juni 2017

Rezension: Die Inquisition

Titel: Die Inquisition [Dämonenakademie 2]
Originaltitel: Inquisition - The Summoner
Autor: Taran Matharu
Genre: Fantasy, Young Adult
Verlag: heyne fliegt
Seitenzahl: ~ 485

Inhalt
Nach den Geschehnissen der Abschlussprüfung ist Fletcher froh wieder mit seinen Freunden vereint zu sein. Doch auf sie wartet bereits eine neue Herausforderung, denn die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine gefährliche und riskante Mission ins Orkreich geschickt, bei der es nicht nur darum geht den Feind zu schwächen und Gefangene zu retten, sondern auch darum dem Volk zu beweisen, dass eine Zusammenarbeit von Menschen, Zwergen und Elfen möglich ist. Diese Aufgabe ist schon schwer genug, doch dann kommt der Verdacht auf, dass sich ein Verräter in den eigenen Reihen befindet...

[Rezension zu Band 1]

!!! Enthält Spoiler zu Band 1 !!!

Sonntag, 28. Mai 2017

Rezension: Mord ist nicht das letzte Wort

Titel: Mord ist nicht das letzte Wort
Originaltitel: Thrice the Brinded Cat Hath Mew'd
Autor: Alan Bradley
Genre: Krimi, Young Adult
Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: ~ 352

Inhalt
Als Flavia vom Internat aus Kanada zurückkehrt, verläuft das Wiedersehen mit ihrer Familie anders, als gedacht. Ihr Vater liegt im Krankenhaus und darf keinen Besuch empfangen und ihre Schwestern sind biestig wie eh und je. Wie gut, dass Flavia auf einem harmlosen Botengang prompt über eine Leiche stolpert und sich mit den Ermittlungen ablenken kann. Denn was machen ausgerechnet signierte Erstausgaben von Kinderbüchern im Haus eines mauligen, alten Holzschnitzers, der über Kopf tot an seiner Schlafzimmertür hängt?



Sonntag, 14. Mai 2017

Rezension: Of Fire and Stars

Titel: Of Fire and Stars
Autorin: Audrey Coulthurst
Genre: Fantasy, Liebe, Young Adult, F/F, LGBTQ+
Sprache: Englisch
Verlag: Balzer + Bray
Seitenzahl: ~ 389

Inhalt
Prinzessin Dennaleia kennt seit frühester Kindheit ihre Rolle ganz genau. Ihre Heirat mit dem Prinzen von Mynaria soll ihr Heimatland absichern und vor Feinden schützen. Doch ihre Gabe für Feuer muss sie dort verbergen, denn Magie ist in Mynaria verboten. Während Denna versucht sich mit ihrer neuen Heimat vertraut zu machen, wird ihre Faszination für die unkonventionelle, freiheitsliebende Prinzessin Amaranthine geweckt, die ihr das Reiten beibringt. Eine zögerliche Freundschaft, basierend auf wachsendem gegenseitigen Respekt, entsteht und sogar mehr, sodass Denna hin und her gerissen ist zwischen Pflichtgefühl und ihrem Herzen, während zugleich ein Attentat das Königreich in Unruhe stürzt...

Mittwoch, 26. April 2017

Rezension: Selkie

Titel: Selkie
Autorin: Antonia Neumayer
Genre: Fantasy, Abenteuer, Jungendroman
Verlag: Heyne
Seitenzahl: ~ 510

Inhalt
Kate lebt mit ihrem Bruder Gabe und ihrem Vater auf einer schottischen Insel. Eines Tages tauchen im Hafen drei Fremde auf, die Gabe mitnehmen möchten. Zu Kates Überraschung willigt ihr Bruder ein, ohne ihr zu erklären warum. Also schleicht sich Kate heimlich auf den Kutter der Fremden, um herauszufinden, was eigentlich vor sich geht und was die Männer mit Gabe vorhaben. Bevor sie an Bord entdeckt wird, muss sie jedoch mit dem geheimnisvollen Ian ins kalte Meer springen, um zu fliehen und taucht damit ein in eine Welt, die ihr bis dahin völlig unbekannt war und ihre Sicht auf die Dinge gehörig durcheinander bringt.

Sonntag, 26. März 2017

Rezension: Blue Mountain - Das Herz des Wolfes

Titel: Blue Mountain - Das Herz des Wolfes
Originaltitel: Blue Mountain
Autor: Cardeno C.
Genre: M/M Romance, Fantasy
Verlag: The Romance Authors
Seitenzahl: ~ 132

Inhalt
Omega-Wolf Simon wurde einst mit seiner Mutter verstoßen, weil man ihn für schwach hielt. Daher hat er gelernt seine sanftmütige Natur zu verbergen, um zu überleben. Als er unangemeldet im Territorium eines Alphas erwischt wird, glaubt er sich so gut wie tot, doch unerwartet nimmt der Mann ihn mit zu sich nach Hause. Dort versorgt er Simon, der sich stetig gegen ihn wehrt, mit Nahrung und Kleidung, denn unter keinen Umständen will Mitch Simon verschrecken - er ist fest entschlossen seinen Gefährten für sich zu gewinnen, um mit ihm das Leben zu führen, von dem er immer geträumt hat.

Sonntag, 19. März 2017

Rezension: Alte Bekannte - Neue Liebschaften

Titel: Alte Bekannte - Neue Liebschaften
Originaltitel: Old Friends and new Fancies
Autorin: Sybil G. Brinton
Genre: Klassiker, Historisch, Liebe
Verlag: parthas
Seitenzahl: ~352

Inhalt
Die allererste Jane Austen Fortsetzung, die veröffentlicht wurde, beginnt dort, wo alle anderen Austen-Romane aufhören. Hauptsächlich jedoch nach Stolz und Vorurteil. Lizzy und Darcy führen ein glückliches Familienleben mit Nachwuchs und es ist nur natürlich, dass ein glückliches Paar auch andere so zufrieden sehen möchte. Den potenziellen Paaren im Freundes- und Familienkreis ein wenig auf die Sprünge zu helfen, ist geradezu eine Pflicht, besonders wenn es um Georgiana - Darcys jüngere Schwester - geht. Und dann gibt es da natürlich auch noch die ein oder andere unverheiratete Bennett-Schwester...

Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension: Die Prinzen

Titel: Die Prinzen 1-3
Originaltitel: The Captive Prince Trilogy
Autorin: C.S. Pacat
Genre: Fantasy, M/M Romance, Liebe, Gay
Verlag: Heyne
Seitenzahl: ~ 864

Inhalt
Kriegerprinz Damen ist der rechtmäßige Erbe von Akielos Thron, doch durch eine hinterhältige Intrige gerät er in Gefangenschaft und wird als Sklave in das verfeindete Königreich Vere verkauft – ausgerechnet an Laurent, den kühlen Kronprinzen. Laurent ist unnahbar, arrogant und oftmals grausam - er steht für alles, was Damen abgrundtief hasst. Doch seine Fluchtpläne geraten etwas in den Hintergrund, sobald Damen Laurent besser kennen lernt und schon bald ist er nicht mehr sicher, ob es ihm wichtiger ist seinen eigenen Thron zurückzuerobern oder an Laurents Seite zu bleiben, um dessen eiskaltes Herz zu ergründen...

Samstag, 21. Januar 2017

Rezension: The Impossible Boy

Titel: The Impossible Boy
Autorin: Anna Martin
Genre: M/M Romance, Romance, Contemporary
Verlag: Dreamspinner Press
Seitenzahl: ~ 204
Sprache: Englisch

Inhalt
Ben mit seinen Tattoos und dem Möchtegern-Rockstar-Image, ist nicht unbedingt der klassische Held einer Romanze. Genau so wenig ist Stan die klassische Heldin, auch wenn er so aussehen mag. Stan ist gender-fluid und fühlt sich am wohlsten mit langem Haar, in Heels und tadellos geschminkt. Er kommt aufgrund seines Jobs in der Modebranche nach London und trifft dort in einem Pub auf Ben. Als bisexueller Mann ist Ben von der schönen Göttin noch genauso fasziniert, als er herausfindet, dass sie Stan heißt und hinter dem femininen Äußeren einen Männerkörper verbirgt. Aber die Beziehung der beiden wird auf eine Probe gestellt, als Stans Anorexie wieder zum Vorschein kommt und Ben eine Balance zwischen Karriere und Liebe finden muss.


Samstag, 7. Januar 2017

Rezension: Für dich soll's tausend Tode regnen

Titel: Für dich soll's tausend Tode regnen
Autorin: Anna Pfeffer
Genre: Jugendroman, Liebe, Young Adult, Romance, Contemporary
Verlag: cbj
Seitenzahl: ~ 320

Inhalt
Emi hasst ihr neues Zuhause, die neue Stadt, die neue Schule und die Neue ihres Vaters. Sie verpasst zum Zeitvertreib allen, von denen sie genervt ist, eine kreative Todesart. Die Krönung ist Erik, der nach einem Monat Suspendierung wieder zurück in ihre Klasse kommt und sie gehörig provoziert. Für ihn hat Emi besonders einfallsreiche Todesarten auf Lager. Nach einer explosiven Chemie-Stunde werden die beiden zu einer Strafarbeit verdonnert und verbringen gezwungenermaßen viel Zeit miteinander. Genug Zeit, um zu entdecken, dass Erik nicht ganz so nervig ist, wie Emi zunächst dachte...


Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension: Scythe - Arc of a Scythe I

Titel: Scythe [Arc of a Scythe I]
Autor: Neal Shusterman
Genre: Young Adult, Dystopia/Utopia
Verlag: Simon & Schuster
Seitenzahl: ~ 433
Sprache: Englisch

Inhalt
In einer Welt, in der die Menschen weder Krankheit noch Tod fürchten müssen und Leid der Vergangenheit angehört, liegt es an den "Sensen" - Scythes - die Population zu regulieren. Citra und Rowan werden als Lehrlinge eines Scythe ausgewählt und sollen ein Jahr lang die Kunst des Tötens erlernen. Am Ende wartet eine schwierige Prüfung auf sie und der Einsatz ist nicht weniger als ihr Leben.



Donnerstag, 1. Dezember 2016

Rezension: fels

Titel: fels
Originaltitel: rock
Autorin: Anyta Sunday
Genre: Liebe, Young Adult, M/M Romance, Gay Romance
Verlag: Eigenverlag
Seitenzahl: ~281

Inhalt
Als Coopers Eltern sich trennen, ändert sich sein Leben schlagartig. Nicht nur, dass er plötzlich mehr als ein Zuhause hat und mal bei seiner Mutter und mal bei seinem Vater lebt, nein, da ist auch noch der Sohn der neuen Frau seines Vaters. Jace kommt ihm eingebildet vor und er will nichts mit ihm zu tun haben. Doch nach und nach entwickelt sich eine enge Freundschaft. Mehr darf es schließlich nicht sein, da sie Brüder sind...